Die Magie des Laufens

29.September 2019 – Wachaumarathon – prachtvolles Spätsommerwetter – 24° – KM 38 – langsam kommt die Stadt Krems, das Ziel, in Sicht. Körper und Geist sind eine Einheit und diese Einheit funktioniert einfach perfekt. Dieses Glücksgefühl wird oft auch  „Runners High“ genannt. Es ist ein meditatives Erlebnis – einfach magisch.

Der wahrscheinlich spirituellste Langstreckenläufer des Jahrhunderts – Sri Chinmoy (1931 – 2007) hat Laufen mit Meditation gleichgesetzt und einmal gesagt (Zitat);  „Wenn ich still meditiere/laufe, erfahre ich die Güte des Lebens“.

Aber Laufen ist doch viel mehr, es braucht kaum Ausrüstung – wichtig sind nur etliche Paare (3-5) wirklich guter Laufschuhe verschiedener Hersteller, um die Füße fit zu halten.

Ausüben kannst du es überall, auf allen Kontinenten, egal ob 1., 2. oder 3. Welt – und zwar sicher, denn was kann man einem Läufer schon wegnehmen? Darüber hinaus besitzt Laufen in vielen ziemlich gefährlichen Gegenden der Welt, denke da an Afrika oder  Südamerika, einen sehr hohen sozialen Stellenwert – hatte gerade dort fast schon Fanclubs von winkenden und klatschenden Einheimischen, wenn ich einige Tage hintereinander die gleichen Wege entlanglief – aber Gefahr fühlte ich nie !

Und vielleicht das Wichtigste – das Lauftempo ist für das Gehirn das Maximum, bei dem es noch möglich ist, Details der Landschaft und näheren Umgebung, präzise zu verarbeiten und als Erinnerung abzuspeichern – bist du schneller unterwegs – Rad, Moped, Auto …. gehen diese wichtigen und oft wunderschönen Einzelheiten verloren.

Aber das Angenehmste kommt am Schluss – wer viel läuft kann essen was er will und bleibt trotzdem problemlos schlank  —  Mahlzeit 😊

www.wachaumarathon.com

Scroll to Top